F
a
v
o
r
i
t
e
n
Favoriten

GDPR

Obsah

In Ohrady am 25.05.2018.

INFORMATIONEN FÜR BETROFFENE PERSONEN gemäß dem Art. 13 der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) Nr. 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung)

Der Schutz personenbezogener Daten unserer Kunden und anderer natürlicher Personen ist für uns wichtig. Diese Bedingungen erklären, auf welche Weise wir personenbezogene Daten bei der Ausübung unserer Tätigkeit und bei der Erbringung unserer Dienstleistungen im Rahmen der eigenen unternehmerischen Aktivitäten verarbeiten.

  • Der Verantwortliche ist:

    • LiveNet, s.r.o.
    • mit dem Sitz Náprotivná 353/27, 930 12 Ohrady
    • ID-NR.: 44 314 213
    • für die der Geschäftsführer Tibor Radics handelt(nachfolgend nur "Wir").
    • Wenn Sie fragen haben, können Sie sich mit uns in Verbindung setzen.
    • Kontaktdaten:
    • oder per Post an die Adresse unseres Sitzes.
  • Die verantwortliche Person ist:

    • JUDr. Zsolt Hodosi, Rechtsanwalt
    • mit dem Sitz Veľkoblahovská 6750, 929 01 Dunajská Streda
    • ID-NR.: 45014515
    • Kontaktdaten:

Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten richten wir uns primär nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die auch Ihre Rechte als betroffener Person regelt,1 nach den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes, die sich auf uns beziehen (vor allem § 78), des Rechnungslegungsgesetzes, des Einkommenssteuergesetzes, des Sozialversicherungsgesetzes, des Krankenversicherungsgesetzes, des Bürgerlichen Gesetzbuches, des Verbraucherschutzgesetzes sowie nach anderen Vorschriften.

Warum verarbeiten wir personenbezogene Daten?

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist unsererseits insbesondere aus dem Grund unvermeidlich, damit wir:

  • unsere Dienstleistungen an unsere Kunden erbringen, bzw. unsere Geschäftstätigkeit durchführen können;
  • verschiedene gesetzliche und vertragliche Pflichten erfüllen können; und
  • unsere Interessen sowie die Interessen unserer Kunden und anderer Personen schützen können..

Zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir personenbezogene Daten?

ZweckRechtsgrundlage laut der DSGVOZusammenhängende Vorschriften
Erfüllung der VerpflichtungenVertragserfüllung BezeigungBürgerliches Gesetzbuch MwSt-Gesetz
Erfüllung anderer VertragspflichtenVertragserfüllungHandelsgesetzbuch, Bürgerliches Gesetzbuch, Urheberrechtsgesetz
Erfüllung der gesetzlichen Pflichten (nicht anderweitig beschrieben)Erfüllung der gesetzlichen Pflicht des VerantwortlichenBürgerliches Gesetzbuch, Verbraucherschutzgesetz
Führung einer GesellschafterlisteErfüllung der gesetzlichen PflichtHandelsgesetzbuch
Ausübung der eigenen gesetzlichen Rechte, Wahrung der legitimen Interessenberechtigtes Interesse des BetreibersBürgerliches Gesetzbuch, Handelsgesetzbuch
Gewährleistung der RegelkonformitätErfüllung der gesetzlichen Pflicht, öffentliches InteresseGesetz zum Schutz vor der Legalisierung der Einnahmen aus Straftätigkeit
statistische Zwecke, Archivzwecke im öffentlichen Interesse und Zwecke der historischen und wissenschaftlichen Forschungöffentliches Interesse Erfüllung der gesetzlichen PflichtGesetz über Archive und Register, Gesetz über staatliche Statistik,
Führung der vorgeschriebenen Buchhaltung und der SteueragendaErfüllung der gesetzlichen PflichtEinkommenssteuergesetz, Rechnungslegungsgesetz, MwSt-Gesetz
Führung der vorgeschriebenen Personalistikagenda, Löhne und VersicherungsabgabenErfüllung der Pflichten und Ausübung von Sonderrechten des Verantwortlichen im Bereich des Arbeits-, Sozialversicherungs- und SozialschutzrechtsKranken- und Sozialversicherungsgesetz Arbeitsgesetzbuch
Unterstützung der HauptgeschäftstätigkeitZustimmung der betroffenen Person VertragserfüllungBürgerliches Gesetzbuch

Welche legitimen Interessen verfolgen wir bei der Verarbeitung personenbezogener Daten?

  • Ausübung der eigenen gesetzlichen Rechte, Wahrung der legitimen Interessen

Wem stellen wir Ihre personenbezogenen Daten bereit?

Wir stellen die personenbezogenen Daten unserer Kunden und anderer Personen nur im erforderlichen Umfang und unter Wahrung der Vertraulichkeit des Datenempfängers, z. B. dem Finanzamt, der Krankenkasse, der Sozialversicherungsanstalt, der Gewerbeaufsicht, dem Arbeitsamt, den Rechtsanwälten, der Slowakischen Handelsinspektion oder den Software-Anbietern oder der Unterstützung unserer Tätigkeit, einschließlich Mitarbeiter dieser Personen, den Gerichten, Notaren, Vollstreckern, der Polizei zur Verfügung. Wir sind verpflichtet, die Begehung einer Straftat zu verhindern, und wir sind auch verpflichtet, Informationen über die Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu melden.

In welche Länder übertragen wir Ihre personenbezogenen Daten?

Eine grenzüberschreitende Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Drittländer außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EU, Island, Norwegen und Liechtenstein) ist nicht vorgesehen. Wir verwenden die Cloud-Dienstleistungen nicht.

Welche automatisierten individuellen Entscheidungen treffen wir?

  • Wenn Sie unser registriertes Modell sind, werden dieser Tätigkeiten im Rahmen der Verarbeitungsaktivitäten durchgeführt:
    1. Profiling - ein Teil Ihrer Registrierung als registriertes Modell ist das Profiling, insbesondere die Verfolgung Ihres Verhaltens auf einer Website, z. B. wie oft haben Sie sich angemeldet, wie viele registrierte Besucher Sie haben, welche Art von Umsatz Sie generiert haben. Das Profiling ist beim registrierten Modell ein Teil vertraglicher Beziehung zwischen Ihnen und uns, weil die Verfolgung Ihres Verhaltens in der Zeitachse in Übereinstimmung mit dem Art. 22 Abs. 2) Buchst. a) der DSGVO zur ordentlichen Erfüllung unserer Pflicht notwendig ist, Ihnen die von Ihnen generierte Belohnung zu bezahlen und einer der Registrierungszwecke des registrierten Modells ist ein Erwerbs- oder ökonomischer Zweck. Das Profiling erfolgt auf automatisierte Weise. Darüber hinaus funktioniert unser tägliches Bonussystem, so dass jene registrierten Modells in der Anzahl 5, die an gegebenem Tag den größten Umsatz generierten, den Anspruch auf einen finanziellen Bonus (Bonus für verdiente Einnahmen) erhalten. Sie haben das Recht auf menschliche Intervention, insbesondere auf menschliche manuelle Kontrolle bei Fehlern bei Auszahlungen usw. Sie haben auch die Möglichkeit, das Recht auf menschliche Intervention während der Profilerstellung auszuüben, im Wesentlichen als eine Beschwerde mit bestimmten Unregelmäßigkeiten.
    2. Automatisierte Entscheidungsfindung - Im Registrierungsprozess ist Ihre nächste Prozedur blockiert, bis Sie Ihren ID-Karten-Scan gesendet haben. Das Einsenden eines gescannten Personalausweises ist für die Registrierung für das registrierte Modell wesentlich, d.h. die automatische Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 Abs. 2) Buchst. a) der DSGVO ist für den Abschluss des Vertrags zwischen Ihnen und uns notwendig. Sie haben das Recht auf den menschlichen Eingriff in diese automatisierte Entscheidungsfindung mit unserer Möglichkeit als Administrator in diesen automatisierten Entscheidungsprozess einzugreifen, wobei die Ausübung Ihres Rechts auf menschliche Eingriffe in die automatisierte Entscheidungsfindung durch besondere Umstände gerechtfertigt sein muss. Die Umstände, die in Ihrer Anwendung Ihres Rechts auf menschliche Eingriffe in die automatisierte Entscheidungsfindung dargelegt sind, werden von uns bewertet. Auf Registrierung ist jedoch kein Rechtsanspruch. Ohne ordentliche Feststellung Ihrer persönlichen Informationen, notwendig:
      • für die Erfüllung der Pflicht, die Zahlung der Belohnung an Sie als registriertes Modell ordentlich und rechtzeitig durchzuführen,
      • zur Aushändigung der Einkommensbestätigung für Steuerzwecke,
      • und insbesondere zur vernünftigen Ausschließung jedes Zweifels über Ihr Alter (etwa 18 Jahre), erfolgt die Registrierung nicht.
  • Wenn Sie ein bei uns registrierter Besucher sind, erfolgt:
    • das Profiling - ein Teil Ihrer Registrierung als registrierter Besucher ist das Profiling, insbesondere um Ihr Verhalten auf einer Webseite in einem privaten Chat zu verfolgen, z. B. wie oft Sie sich angemeldet haben, wie viele registrierte Modells und welche Sie verfolgt haben und welchen Umsatz Sie generiert haben. Das Profiling ist ein Teil der vertraglichen Beziehung zwischen Ihnen und uns, weil die Verfolgung Ihres Verhaltens in der Zeitachse in Übereinstimmung mit dem Art. 22 Abs. 2) Buchst. a) der DSGVO zur ordentlichne Erfüllung unserer Pflichten, insbesondere bei Beanstandung von Unregelmäßigkeiten notwendig ist. Das Profiling erfolgt auf automatisierte Weise. Sie haben das Recht auf menschliche Intervention, insbesondere auf menschliche manuelle Kontrolle im Falle von Unregelmäßigkeiten usw. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, das Recht auf menschliche Eingriffe ins Profiling auszuüben, im Wesentlichen als eine Beschwerde unter Angabe spezifischer Abweichungen.

Wie lange bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir bewahren die personenbezogenen Daten so lange auf, wie es für die Zwecke, zu denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, erforderlich ist. Bei der Aufbewahrung personenbezogener Daten halten wir uns nach der Registraturordnung und dem Registraturplan, z. B.:

  • Urkunden (Träger), die die Buchhaltung betreffen, werden im Prinzip 10 Jahre lang nach der Beendigung des Rechnungsjahrs und des Besteuerungszeitraums aufbewahrt.
  • Urkunden (Träger), die die Versicherungsabgaben ins Sozialsystem betreffen, werden im Prinzip 10 Jahre lang nach der Beendigung des Kalenderjahrs, einige Urkunden auch länger aufbewahrt
  • Urkunden (Träger), die die einzelnen Geschäftsfälle betreffen, werden 5 Jahre nach dem Abschluss des Geschäftsfalls (ab der Lieferung des Dienstes, ab der Warenlieferung) aufbewahrt
  • Urkunden (Träger), die Anmeldungen, Abmeldungen und Abgaben betreffen, werden im Prinzip 10 Jahre lang nach der Beendigung des Kalenderjahrs aufbewahrt
  • Urkunden (Träger), die Rechtsstreite betreffen, werden 10 Jahre nach der Beendigung des Rechtsfalls aufbewahrt

Die Entsorgung personenbezogener Daten verhindern beispielsweise diese Fakten:

  • Originalurkunden dürfen nicht entsorgt werden,
  • Dokumente, die dem Staatsarchiv übergeben werden müssen, dürfen nicht entsorgt werden,
  • wenn ein Verfahren vor einem Gericht, einer staatlichen Verwaltungsbehörde oder einer Strafverfolgungsbehörde geführt wird, Daten, die sich inhaltlich auf den Inhalt von Dokumenten beziehen, die ansonsten zur Liquidation bestimmt sind.

Wie erheben wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wenn Sie unser Kunde sind, erhalten wir Ihre personenbezogenen Daten meistens direkt von Ihnen. In diesem Fall ist der Erwerb Ihrer personenbezogenen Daten freiwillig und basiert auf einer vertraglichen Grundlage, also ist es eine vertragliche Voraussetzung. In Abhängigkeit von dem konkreten Fall kann die Nichtbereitstellung personenbezogener Daten durch den Kunden Auswirkungen auf unsere Fähigkeit, qualitativ hochwertige und pünktliche Dienstleistungen zu erbringen, oder in Ausnahmefällen auf unsere Verpflichtung, die Erbringung unserer Dienstleistungen zu verweigern (Ihre Registrierung verweigern), haben. Personenbezogene Daten über unsere Kunden können auch von öffentlich zugänglichen Quellen, von Behörden oder von anderen Personen bezogen werden.

Welche Rechte haben sie als betroffene Person?

Wenn wir personenbezogene Daten aufgrund Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten verarbeiten, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Ungeachtet dessen haben Sie jedoch jederzeit das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten aufgrund legitimer oder öffentlicher Interessen.

Als unser Kunde haben Sie das Recht, den Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten sowie deren Korrektur, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Sie haben das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten (nur wenn die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ein öffentliches Interesse oder ein legitimes Interesse ist) und der Übertragbarkeit personenbezogener Daten zu widersprechen (nur wenn die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Zustimmung oder Vertrag sind und die Verarbeitung auf automatisierte Weise erfolgt). Sie haben jederzeit das Recht, eine Beschwerde beim Amt für den Schutz personenbezogener Daten einzureichen. Das alle in den Intention Art. 15 bis 22 der DSGVO.

Das Recht auf Widerruf der Einwilligung - in Fällen, in denen wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung verarbeiten, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Einwilligung können Sie elektronisch, an der Adresse des Verantwortlichen, schriftlich, durch Bekanntgabe über den Widerruf der Einwilligung oder persönlich beim Verantwortlichen widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten, die wir aufgrund Ihrer Einwilligung über Sie verarbeitet haben.

Recht auf Zugang - Sie haben das Recht auf Bereitstellung einer Kopie Ihrer personenbezogenen Daten, über die wir verfügen, sowie auf Informationen darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden. In den meisten Fällen werden Ihnen Ihre personenbezogenen Daten in schriftlicher Form zur Verfügung gestellt, wenn Sie keine andere Art und Weise deren Bereitstellung fordern. Wenn Sie ersucht haben, diese Informationen auf elektronischem Weg bereitzustellen, werden sie Ihnen elektronisch zur Verfügung gestellt, wenn es technisch möglich ist.

Recht auf Berichtigung - wir treffen angemessene Maßnahmen, um Genauigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen, die wir über Sie haben, zu gewährleisten. Wenn Sie glauben, dass Daten, über die wir verfügen, ungenau, unvollständig oder nicht aktuell sind, zögern Sie bitte nicht uns zu ersuchen, dass wir diese Informationen berichtigen, aktualisieren oder ergänzen.

Recht auf Löschung (auf Vergessenwerden) - Sie haben das Recht, uns um Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu ersuchen, z. B. wenn personenbezogene Daten, die wir über Sie erworben haben, zur Erfüllung des ursprünglichen Verarbeitungszwecks nicht mehr notwendig sind. Ihr Recht ist jedoch aus der Sicht aller relevanten Umstände zu beurteilen. Wir können z. B. bestimmte Rechts- und Regelungspflichten haben, das bedeutet, dass wir Ihrem Gesuch nicht stattgeben können.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung - unter Umständen sind Sie berechtigt, uns zu ersuchen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verwenden. Es handelt sich z. B. um Fälle, in denen Sie meinen, dass personenbezogene Daten, über die wir zu Ihrer Person verfügen, ungenau sein können, oder wenn Sie meinen, dass wir nicht mehr benötigen, Ihre personenbezogenen Daten zu verwenden.

Recht auf Datenübertragbarkeit - unter Umständen haben Sie das Recht, uns um die Übertragung personenbezogener Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, auf eine Dritte nach Ihrer Wahl zu ersuchen. Das Recht auf Übertragbarkeit betrifft jedoch nur personenbezogene Daten, die wir von Ihnen aufgrund Ihrer Einwilligung oder aufgrund eines Vertrags, in dem Sie als eine der Vertragsparteien auftreten, erhoben haben.

Widerspruchsrecht - Sie haben das Recht, gegen Verarbeitung von Daten, die auf unseren legitimen berechtigten Interessen beruht, den Widerspruch einzulegen. Wenn wir keinen überzeugenden legitimen berechtigten Grund zur Verarbeitung haben und Sie den Einspruch einlegen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten.

Sie haben das Recht, einen Antrag auf Eröffnung des Verfahrens zum Schutz personenbezogener Daten zu stellen - wenn Sie vermeinen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten ungerechterweise oder unrechtmäßig verarbeiten, können Sie eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, d. h. beim Amt zum Schutz personenbezogener Daten der Slowakischen Republik, Hraničná 12, 820 07 Bratislava 27, Tel.: +421 /2/ 3231 3214; E-Mail: statny.dozor@pdp.gov.sk, https://dataprotection.gov.sk, einreichen. Wird der Antrag in elektronischer Form gestellt, muss er die Formalitäten gemäß § 19 Abs. 1 des Gesetzes Nr. 71/1967 Slg. über das Verwaltungsverfahren (die Verwaltungsordnung) erfüllen.

Änderungen der Datenschutzbedingungen

Der Datenschutz ist für uns keine einmalige Sache. Die Informationen, die wir Ihnen aufgrund unserer Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten geben, können variieren oder nicht mehr aktuell sein. Aus diesem Grund behalten wir uns das Recht vor, diese Bedingungen jederzeit anzupassen und in beliebigen Umfang zu ändern. Wenn sich diese Bedingungen wesentlich ändern, werden wir Sie auf diese Änderung hinweisen, z. B. durch eine allgemeine Ankündigung auf der Website oder spezielle Benachrichtigung per E-Mail.